Pressemitteilung

Kirchenleitung: Präses würdigt Verdienste von Marlis Bredehorst

Nebenamtliches Mitglied aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten

  • Nr. 81/2020
  • 22.5.2020
  • 1643 Zeichen

Düsseldorf. Mit Bedauern hat die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland den Rücktritt ihres Mitglieds Marlis Bredehorst (63) zur Kenntnis genommen. Die Kölner Juristin hat ihr Amt als nebenamtliches nichttheologisches Mitglied des 15-köpfigen Leitungsgremiums aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt.

Hohe Sachkompetenz und die Bereitschaft leidenschaftlich zu kämpfen

„Stets hast Du Dich in Deiner und für Deine Kirche leidenschaftlich eingesetzt: für Gleichberechtigung, Gerechtigkeit, gendergemäße Sprache, Diversität“, würdigt Präses Manfred Rekowski die ehemalige Staatssekretärin im Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen: „Du hast manches Mal den Finger in die Wunde gelegt und immer wieder auch Ideen eingebracht, wie wir als Kirchenleitung hier besser werden können.“ Durch ihren Beruf sei ihre hohe Kompetenz in Sachfragen hör- und spürbar, ebenso wie die Bereitschaft, für die ihr wichtigen Ziele leidenschaftlich zu kämpfen. Als Mitglied der Evangelischen Gemeinde Köln habe die Grünen-Politikerin Bodenhaftung und Leidenschaft für Kirche vor Ort mitgebracht. Die Kirchenleitung wünsche ihr auch weiterhin getroste Zuversicht, Gottvertrauen und Mut und Entschlossenheit.

Seit 2017 Mitglied der Kirchenleitung

Die Juristin und Diplomsoziologin Marlis Bredehorst war im Januar 2017 von der Landessynode, dem obersten Leitungsgremium der Evangelischen Kirche im Rheinland, in deren Präsidium, die Kirchenleitung, gewählt worden.

Stichwort: Kirchenleitung

15 Theologinnen/Theologen und Nicht-Theologinnen/Nicht-Theologen bilden die Kirchenleitung, das Präsidium der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland ist. Zwischen den jährlichen Tagungen des obersten Leitungsgremiums führt die Kirchenleitung die Geschäfte. Sie besteht aus sechs hauptamtlichen und neun nebenamtlichen Mitgliedern. Alle Mitglieder sind auf acht Jahre gewählt; alle vier Jahre wird die Hälfte der Kirchenleitung neu bestimmt.

--

Die Evangelische Kirche im Rheinland erstreckt sich über Teile der Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen. Sie gliedert sich in 37 Kirchenkreise mit 668 Kirchengemeinden. Die rheinische Kirche hat mehr als 2,45 Millionen Mitglieder.
  • Jens Peter Iven
  • Hans-Jürgen Vollrath