Pressemitteilung

„Schulseelsorge gibt Halt, vermittelt Zuversicht und stärkt die Gemeinschaft“

Präses Dr. Thorsten Latzel würdigt den Dienst bei einem Schulbesuch

  • Nr. 178/2021
  • 2.12.2021
  • 3328 Zeichen

Düsseldorf. Den großen Wert der Schulseelsorge – nicht zuletzt in Zeiten der Pandemie – hat Präses Dr. Thorsten Latzel heute bei einem Besuch in der Mosaikschule in Düsseldorf betont. „Alle, die in der Schulseelsorge tätig sind, leisten in der Pandemie einen wichtigen Beitrag dazu, Kindern und Jugendlichen Halt zu geben, Zuversicht zu vermitteln und Gemeinschaft zu stärken“, sagte der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland in der Förderschule für geistige Entwicklung im Stadtteil Wersten.

In der Evangelischen Kirche im Rheinland sind neben den etwa 100 fortgebildeten Religionslehrkräften rund 310 Schulpfarrerinnen und -pfarrer in der Schulseelsorge tätig. Schulseelsorgerinnen und -seelsorger ergänzen und verstärken die psychosozialen Teams an den staatlichen Schulen. Eine wichtige Voraussetzung für ihr Engagement ist die Bereitschaft der Schulleitung, evangelische Schulseelsorge als Beitrag zu einer menschenfreundlichen Schulkultur an ihrer Schule zu etablieren und zu unterstützen.

OASE im Schulalltag zum Auftanken

Sonja Peters ist seit dem Schuljahr 2017/2018 als Seelsorgerin an der Mosaikschule tätig. Gemeinsam mit Schulleiter Andreas Rupieper und anderen berichtete sie dem Präses von der Arbeit an der Förderschule, die von rund 180 Schülerinnen und Schülern besucht wird. Und dann konnte Thorsten Latzel in der OASE Schulseelsorge ganz praktisch selbst erleben. OASE (übersetzt: Ort zum Auftanken und Selbst Erleben – ein Offenes Angebot um Sich zu Erfahren) ist das spirituelle Pausenangebot. In der sehr ruhigen und besinnlichen Atmosphäre können alle, die an der Schule lernen, lehren und unterstützen, innehalten, Kraft tanken und dann gestärkt in den Schulalltag zurückkehren.

Beitrag zu einer menschenfreundlichen Schulkultur

„Kinder und Jugendliche gehören zu denen, die unter der Pandemie und den Kontaktbeschränkungen besonders leiden. Schulen sind zentrale Begegnungsorte im Leben junger Menschen. Wir wollen als Kirche hier präsent sein, um Kinder, Jugendliche zu stärken und auch um die Lehrerinnen und Lehrer zu begleiten. Schulen sind deswegen für uns ein besonders wichtiges Feld. Sie sind nicht nur Lern-, sondern auch Lebensraum. So braucht es inmitten des hektischen Schulalltags auch Zeit und Aufmerksamkeit für die aktuellen Bedürfnisse aller an Schule Beteiligten. Die OASE ist dafür ein sehr gelungenes Beispiel“, so Präses Dr. Thorsten Latzel. „Schulseelsorge leistet einen vielfältigen Beitrag zum Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schule und trägt zu einer menschenfreundlichen Schulkultur bei.“

Schulseelsorge schmerzlich vermisst

In den von der Corona-Pandemie stark beeinflussten Monaten hätten viele in der Schulseelsorge engagierte Lehrkräfte sowie Pfarrerinnen und Pfarrer mit kreativen und passgenauen Ideen die Menschen in ihren Schulen – wie etwa an der Mosaikschule – seelsorglich begleitet, betonte Latzel. In dieser Zeit seien solche Angebote an manchen Schulen schmerzlich vermisst worden, die eben keine Schulseelsorge haben. Dies sei durch eine Vielzahl entsprechender Anfragen in der Fachstelle für Schulseelsorge sichtbar geworden.

Stichwort: Schulseelsorge

Schulseelsorgerinnen/-seelsorger sind Lehrerinnen/Lehrer für Evangelische Religion und Pfarrerinnen/Pfarrer im Schuldienst, die das psychosoziale Team der Schule ergänzen und verstärken. Sie ermöglichen gute Beziehungen, bieten spirituelle Erfahrungsräume an, fördern Achtsamkeit, unterstützen die persönliche Entwicklung und stellen Verbindung zu Beratungs- und Hilfsangeboten auch im Umfeld der Schule her. Ihre Angebote stehen allen in der Schule offen, unabhängig von Religion und Weltanschauung.

--

Die Evangelische Kirche im Rheinland erstreckt sich über Teile der Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen. Sie gliedert sich in 37 Kirchenkreise mit 655 Kirchengemeinden. Die rheinische Kirche hat rund 2,4 Millionen Mitglieder.
  • Jens Peter Iven
  • Sonja Peters