Pressemitteilung

Ökumenische Adventsvesper mit Präses Latzel und Weihbischof Steinhäuser

Eröffnung des neuen Kirchenjahrs in ökumenischer Verbundenheit

  • Nr. 171/2021
  • 23.11.2021
  • 1438 Zeichen

Köln. Zu Beginn des neuen Kirchenjahres laden der Apostolische Administrator des Erzbistums Köln, Weihbischof Rolf Steinhäuser, und der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Dr. Thorsten Latzel, zu einer ökumenischen Vesper am Vorabend des 1. Advents ein. Das gemeinsame Vespergebet findet am Samstag, 27. November, um 19.30 Uhr in der Kölner Basilika St. Aposteln am Neumarkt statt.

Alle Interessierten sind eingeladen, bei Gebet und Gesang in ökumenischer Verbundenheit das neue Kirchenjahr zu eröffnen. Die musikalische Gestaltung übernimmt bei diesem Gottesdienst der Mädchenchor am Kölner Dom unter der Leitung von Domkantor Oliver Sperling, die Orgel wird gespielt von Basilikakantor Vincent Heitzer.

Traditionsreicher Termin

Die Vesper folgt einer langjährigen Tradition der Evangelischen Kirche und des Erzbistums. Die Adventsvesper findet traditionell in Köln in der katholischen Kirche St. Aposteln statt, während zu Beginn der Passionszeit jedes Jahr zu einer ökumenischen Feier in die evangelische Johanneskirche in Düsseldorf eingeladen wird.

Anmeldung notwendig

Aufgrund der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen wird um vorherige Anmeldung gebeten (mit Namen, Adresse, Telefonnummer) bei der Sekretärin des Referates für Dialog und Verkündigung, Britta Köllejan: 0221 16427200 oder dialog@erzbistum-koeln.de.

Stichwort: Advent

Der Advent ist eine Zeit der Vorfreude und Vorbereitung: Vier Kerzen am Adventskranz, vier Adventssonntage zwischen dem Ewigkeitssonntag und dem Heiligen Abend stimmen ein auf das Weihnachtsfest. Advent heißt Ankunft: Im Mittelpunkt des Glaubenslebens von Christinnen und Christen steht Jesus von Nazareth, in dem Gott zur Welt gekommen ist.

--

Die Evangelische Kirche im Rheinland erstreckt sich über Teile der Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen. Sie gliedert sich in 37 Kirchenkreise mit 655 Kirchengemeinden. Die rheinische Kirche hat rund 2,4 Millionen Mitglieder.
  • Sarah Meisenberg, Erzbistum Köln
  • Pixabay/Melly95