Pressemitteilung

Präses Rekowski: „Weihnachten ist viel mehr als die Dosis Sentimentalität“

Botschaft zum bevorstehenden Christfest / Gottesdienst in Düsseldorf

  • Nr. 143/2019
  • 20.12.2019
  • 1181 Zeichen

Düsseldorf. „Weihnachten ist viel mehr als die Dosis Sentimentalität, die man sich alle Jahre wieder einmal gönnt“, sagt Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland: „Weihnachten ist Gottes Ja zur Menschlichkeit und sein Nein zur Zerstörung des Lebens.“ Diese Hoffnung feiere die Christenheit am bevorstehenden Weihnachtsfest. Da sei es gut, dass sich viele Menschen an Heiligabend und Weihnachten in die Gottesdienste aufmachen, um sich diese frohe Botschaft für ihr Leben sagen zu lassen.

Präses predigt am Heiligabend in der Düsseldorfer Johanneskirche

Präses Manfred Rekowski selbst predigt an Heiligabend, 24. Dezember 2019, in der Johanneskirche, Martin-Luther-Platz 39, 40212 Düsseldorf. Beginn des Gottesdienstes ist um 16 Uhr. In diesem Jahr werden in der Evangelischen Kirche im Rheinland an Heiligabend, dem mit etwa 700.000 Besucherinnen und Besuchern am stärksten frequentierten Festtag, nahezu 3000 Gottesdienste gefeiert. Auf der Website www.ekir.de/weihnachten sind fast alle Gottesdienste zwischen Emmerich und Saarbrücken an Heiligabend und den Weihnachtsfeiertagen zu finden.

Stichwort: Evangelische Kirche im Rheinland

Die Evangelische Kirche im Rheinland umfasst derzeit 687 Kirchengemeinden in 37 Kirchenkreisen. Mit mehr als 2,5 Millionen Mitgliedern ist sie die zweitgrößte Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Das rheinische Kirchengebiet umfasst Teile von Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen und dem Saarland.
  • Jens Peter Iven
  • Eric Lichtenscheidt