Pressemitteilung

Evangelische Kirche im Rheinland unterschreibt die Charta der Vielfalt

Wertschätzung der Vielfalt der Mitarbeitenden dient auch dem Erfolg

  • Nr. 76/2022
  • 23.5.2022
  • 2286 Zeichen

Düsseldorf. Für die Evangelische Kirche im Rheinland ist es normal, verschieden zu sein. Nicht zuletzt deshalb hat Vizepräsident Dr. Johann Weusmann für seine Kirche die Charta der Vielfalt unterschrieben. Die Wertschätzung der Vielfalt der Mitarbeitenden dient dem Erfolg der Organisation. Das ist der Grundgedanke von Diversity Management. Diesen Gedanken greift die Charta der Vielfalt auf.

Die Charta sieht die Verschiedenheit der Beschäftigten als Chance und tritt ein für Diversität in der Arbeitswelt. Die Unterzeichnenden der Charta bekennen sich zum grundlegenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Nutzen von Vielfalt und Toleranz, Fairness und Wertschätzung in der Arbeitsweilt und Gesellschaft. Unabhängig von Alter, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, körperlichen und geistigen Fähigkeiten, Religion und Weltanschauung, sexueller Orientierung und sozialer Herkunft sind nach der Charta der Vielfalt alle Mitarbeitenden gleichermaßen wertzuschätzen.

4600 Organisationen haben die Charta der Vielfalt bereits unterzeichnet

Mit der Unterschrift von Vizepräsident Dr. Johann Weusmann, dem Leitenden Juristen der Evangelischen Kirche im Rheinland, reiht diese sich ein in die rund 4600 Unternehmen und Organisationen, die die Charta schon unterzeichnet haben. Damit verpflichtet sie sich, eine Organisationskultur zu pflegen, die von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung geprägt ist. Darüber hinaus ist die Evangelische Kirche im Rheinland durch die Unterzeichnung der Charta verpflichtet, ihre Personalprozesse zu überprüfen und sicherzustellen, dass diese den vielfältigen Fähigkeiten und Talenten aller Mitarbeitenden gerecht werden. Auch sichert die Kirche zu, die Vielfalt innerhalb und außerhalb ihrer Körperschaft anzuerkennen, die Inhalte der Charta zum Thema internen und externen Dialogs zu machen, über ihre Aktivitäten und den Fortschritt bei der Förderung der Vielfalt und Wertschätzung jährlich öffentlich Auskunft zu geben, ihre Mitarbeitenden über den Mehrwert von Vielfalt zu informieren und sie bei der Umsetzung der Charta einzubeziehen.

Stichwort: Evangelische Kirche im Rheinland

Die Evangelische Kirche im Rheinland hat 37 Kirchenkreise. Sie ist die zweitgrößte Gliedkirche der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Das rheinische Kirchengebiet – weitgehend die einstige preußische Rheinprovinz – umfasst Teile von Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen und des Saarlands.

--

Die Evangelische Kirche im Rheinland erstreckt sich über Teile der Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen. Sie gliedert sich in 37 Kirchenkreise mit 643 Kirchengemeinden. Die rheinische Kirche hat mehr als 2,3 Millionen Mitglieder.
  • Elke Wieja